6.05.2015 // Fashion

Das Geheimnis der verlorenen Socken

Das Geheimnis der verlorenen Socken

Wer kennt es nicht, das Phänomen der verlorenen Socke? Ganze Schubladen sind gefüllt mit einzelnen Strümpfen, die vergeblich auf ihren angestammten Partner warten. In Waschsalons sind extra Kisten aufgestellt, in denen die traurigen Einzelgänger gesammelt werden. Seit 1998 wird dem Mysterium mit einem eigenen Tag gedacht – dem „Lost Socks Memorial Day“. Wir haben uns dieses Datum zum Anlass genommen, spannende, lustige und kuriose Geschichten, Bräuche und Mythen rund um das oft unterschätzte Kleidungsstück zusammenzutragen – inklusive der Auflösung des Rätsels um die in der Waschmaschine spurlos verschwundenen Exemplare …

Zunächst einige „Socken-Fakten“



Socken und Strümpfe sind Teil ernsthafter wissenschaftlicher Erhebungen mit teilweise überraschenden Ergebnissen:
  • 75 % der deutschen Männer besitzen 20 Paar Socken und mehr

  • fast zwei Drittel der Männer tragen schwarze oder dunkle Socken, bei Frauen sind es nicht einmal 50 % – gemusterte und farbige Socken liegen dagegen kaum in deutschen Kleiderschränken

  • 17 % der Deutschen stehen auf Socken mit aufgedruckten Sprüchen

  • 58 % der Männer und 46 % der Frauen setzen beim Kauf auf Mehrfachverpackungen

  • 15 bis 29-jährige wechseln häufig mehrfach am Tag die Socken oder Strümpfe

  • mehr als ein Drittel der Herren trägt (zumindest in Ausnahmefällen) auch löchrige Socken

  • ein Fünftel der männlichen Bevölkerung trägt Socken regelmäßig beim Sex

  • Socken als Geschenk polarisieren: 29 % der männlichen Bevölkerung freut sich darüber, während sowohl bei Männern als auch Frauen Strümpfe zu den Top 3 drei unbeliebtesten Geschenke zählen

  • 46 % der Frauen kauft mindestens vier mal im Jahr neue Socken und gibt dabei in der Regel zwischen fünf und sechs Euro aus

So unterschiedlich das Trage- und Kaufverhalten, so verschieden sind auch die Socken-Bräuche die sich in den verschiedenen Gegenden der Welt über die Jahre entwickelt haben. Einige von ihnen haben wir für euch zusammengetragen.

„Socken-Bräuche“

Ostfriesland
Ostfriesen bekommen – je nach Geschlecht – zu ihrem 25. Geburtstag den sogenannten 'Schachtel- ,Socken- oder Flaschenkranz'. Frauen kommt dabei die Rolle der alten Schachtel zu, Männern die der alten Flasche und / oder Socke. 'Komm in die Socken du alte Flasche!' lautet der zu diesem Anlass verwendete Spruch, der als Aufforderung sich bis zum 30. Geburtstag mit der Hochzeit zu beeilen zu verstehen ist.

Brasilien
Wenn am Zuckerhut der letzte Tag des Jahres bevorsteht, heißt es: unbedingt weiße Kleider anziehen. Denn nur diese lassen Gutes für den Start in das neue Jahr erwarten. Weiße Kleidung allein reicht allerdings nicht. Schon am Samstag vor dem Jahreswechsel soll ein neues Paar weiße Socken angezogen werden, das erst am Silvestertag gewechselt werden darf. Der rechte Strumpf wird dann in die Sonne gelegt und später weggeworfen. Der linke wird in der Nacht ausgelegt und später ebenfalls weit weggeschmissen. All das soll Glück und Zufriedenheit bringen.

Dänemark
Bei unseren nördlichen Nachbarn ist es Sitte, dass nach dem Brautwalzer (der unbedingt vor Mitternacht getanzt werden muss) dem Bräutigam die Spitzen seiner Socken abgeschnitten werden. Denn welche Frau ist schon an einem Mann mit kaputten Socken interessiert – außer der eigenen Ehefrau? Logisch: keine!

Großbritannien / USA
Was bei uns (noch) eher unüblich ist, hat im angelsächsischen Raum lange Tradition: Das Aufhängen von Socken beziehungsweise, besser gesagt Strümpfen, am Kamin zu Weihnachten. Einer Legende nach stammt dieser Brauch aus England, wo ein armer Witwer seinen heiratsfähigen Töchtern keine ausreichende Mitgift geben konnte. Sankt Nikolaus stieg daraufhin durch den Kamin und befüllte die zum Trocknen aufgehängten Socken der Töchter mit Gold. Nett von ihm! Nicht nur im Brauchtum hat die Socke erfolgreich Einzug gehalten. Auch in der Sprache, bei Redewendungen und Metaphern findet sich der Begriff wieder. Was unsere Socken-Worte beweisen Kaum ein anderes Kleidungsstück wird so gerne in Sprichwörtern oder umschreibenden Aussagen verwendet

„Socken-Worte“


Eine kleine Auswahl gefährlich?

„Sich auf die Socken machen …“
„Aus den Socken kippen …“
„Von den Socken sein …“
„Auf die Socken bekommen …“
„Aus den Socken hauen …“
„Das zieht einem die Socken aus …“


Während die Bedeutung dieser Aussprüche ziemlich eindeutig auf der Hand liegt, sieht es beim so genannten „Sockenschuss“ schon ein wenig anders aus. Hat da jemand auf eine Socke geschossen oder mit einer Socke geschossen und wird deshalb für verrückt erklärt? Der Begriff Sockenschuss stammt aus dem Wäschereiwesen. Um Sockenpaare sortieren zu können, wurden sie vor dem Waschgang an der Fußspitze mit Nadel und Faden leicht zusammengenäht. Warum aber nun jemand der ein wenig wunderlich ist einen Sockenschuss hat ist nicht endgültig geklärt. Zwei mögliche Erklärungen sind kriegsbedingte Schussverletzungen im Fuß, die nur bei unbedachtem Verhalten möglich sind oder ein Heroin-Schuss in den Fuß, der den Verstand raubt.

Soweit unser Ausflug in die Welt der Geschichten und der Sprache. Um euch auch etwas handfestes mitzugeben, folgen unsere Sockentipps mit denen ihr immer auf der sicheren Seite seid, wenn es um Pflege- und Stylefragen rund um die Socke geht.

„Socken-Tipps“


Als zumeist unter der Hose getragene – und damit beinahe unsichtbare – Kleidungsstücke werden Socke und Strumpf meist wenig ästhetische Relevanz zugestanden. Doch gerade im Business, aber auch im Sommer, wenn kurze Hosen und Röcke und Schuhwerk wie Sandalen und Sandaletten zum Einsatz kommen ist Fingerspitzengefühl gefragt. Wir haben für euch die wichtigsten Go's und No-Go's rund um die Socke zusammengestellt.

Sockenpaare in unterschiedliche Farben tragen
Zwei nicht zueinander gehörige Socken zu tragen, ist mit Sicherheit im Business oder zu gesellschaftlichen Anlässen wenig ratsam und nur sehr unangepassten Persönlichkeiten zu empfehlen. Nichtsdestotrotz bedienen sich, besonders jüngere Personen, immer wieder dieser Modeerscheinung, um optische Reizpunkte zu setzen und sich vom Mainstream abzugrenzen.

Der österreichische Quantenphysiker Reinhold A. Bertlmann etwa ist bekannt dafür, immer ungleiche Socken zu tragen. Das Buch „Dr. Bertlmanns Socken – Wie die Quantenphysik unser Weltbild verändert“ vergleicht seine Socken mit dem sogenannten Einstein-Podolsky-Rosen-Paradoxon und versucht, physikalische Vorgänge zu verbildlichen.

Socken in Sandalen tragen
Eigentlich keine Frage, ein absolutes Fashion-No-Go. Doch selbst hier hat sich in den vergangenen Jahren etwas bewegt und es gibt Ausnahmen, bei denen selbst in der Sandale Socken getragen werden dürfen. Für Damen gilt: Die Socken sollten dunkel, dünn und einfarbig sein. Für Männer sieht es noch ein wenig komplizierter aus: Socken in Sandalen sind heute eher eine Spielart von Designern und normal gebauten Herren weniger zu empfehlen. So sind Socken in Sandalen für Autor Bernhard Roetzel ('Der Gentleman. Handbuch der klassischen Herrenmode') nur etwas für 'Astral-Leiber von Models und anderen hübschen Menschen“. Und sowieso, 56 % der Damen rümpfen beim Anblick dieser modischen Unsitte mit der Nase. Also besser: Finger weg!

Weiße Tennissocken tragen
Vorweg, weiße Tennissocken zu tragen ist grundsätzlich kein Problem. Wenn man sie beim Tennis trägt oder bei beliebigen anderen Sportarten, bei denen das Tragen von Socken generell sinnvoll ist. Gerade noch erlaubt ist vom Style- und Modestandpunkt her, weiße Tennissocken zu kurzer Hose und Sneakern zu tragen. Ansonsten gilt: keine Socken, Sneaker-Socken oder dem Anlass entsprechende Strümpfe tragen!

Das Geheimnis der verlorenen Socken


Nachdem wir euch lange genug auf die Folter gespannt haben, lüften wir – last but not least – das Geheimnis der verlorenen Socke. Die Lösung ist leider trivialer als erhofft und hat nichts mit sockenfressenden Monstern, Außerirdischen oder sonstigen übersinnlichen Phänomenen zu tun. Es ist die Waschmaschine selbst, die die Socken verschlingt. Während des Waschens kann die Socke nach vorne wandern und in den Schlitz zwischen Gummi und Waschtrommel geraten. Durch die schnellen Drehungen und den Druck der Wäsche wird die Socke aus der Trommel regelrecht herausgezogen. Die Socke wieder hervorzuholen ist für den Laien unmöglich und muss – sollte sie Probleme verursachen – vom Experten entfernt werden.

Und so verhindert ihr, dass die Maschine zu häufig zuschnappt:
    ⁃ Waschmaschine nicht überladen
    ⁃ Socken vor dem Waschen verknoten
    ⁃ Wäschebeutel benutzen
Nach so viel theoretischem Socken-Input, hier unsere ganz handfesten Produkttipps aus unserem großen Socken-Sortiment von der Sport-, über die Sneaker- bis zur Business-Socke.




Diese Postings könnten dir auch gefallen:

Kleiderschrank organisieren - Großer Frühjahrsputz - So bringst du Ordnung in deinen Kleiderschrank

Wer kennt es nicht? Der Kleiderschrank ist voll und wir fühlen uns trotzdem so, als hätten wir nichts passendes zum Anziehen. Im Frühling wird es Zeit, um Ordnung in den Kleiderschrank zu bringen und um eine kleine Bestandsaufnahme durchzuführen.

[MEHR LESEN]

Essentielle animierte Anwendungshinweise für deine bei Foxxshirts.de erworbenen Produkte (Basic Fashion Wins & Fails)

Essentielle animierte Anwendungshinweise für deine bei Foxxshirts.de erworbenen Produkte (Basic Fashion Wins & Fails). Befolge folgende Hinweise und benutze deine Fashion Basics wie ein echter Profi!

[MEHR LESEN]

15 Baumwollmythen - Antworten, Fakten und Informationen

Baumwolle als Textilfaser ist seit tausenden von Jahren in Europa gleichermaßen bekannt wie beliebt. Nichtsdestotrotz halten sich viele Mythen in Verbindung mit diesem einzigartigen Naturprodukt. Wir gehen einigen von ihnen auf den Grund und klären auf, ob sie richtig oder falsch sind.

[MEHR LESEN]



Das Geheimnis der verlorenen Socken