11.10.2012 // DIY

Skulpturen aus alten Klamotten

Skulpturen aus alten Klamotten

Der New Yorker Künstler Derick Melander macht aus alten Klamotten Kunstobjekte. Dazu faltet, stapelt und verknotet er Kleidung die nicht mehr angezogen wird. Sicherlich sind nicht alle für Kunst zu haben, trotzdem bringe wir jetzt mal etwas aus dem Bereich Kunst. Alleine schon die Größe der Werke von Derick Melander macht sie interessant.

Für seine oft riesigen Skulpturen nutzt Melander Second-Hand Klamotten. Farblich ansprechend gestaltet entwickeln die Werke auf den zweiten Blick oft eine weitere Komponente. In dem Video zu seiner Installation 'Into the Fold' sieht man wie er die Menge an Textilien (3.615 Pfund = ca 1640kg) , welche innerhalb von 5 Minuten NYC weggeworfen wird, zu einer Skulptur verarbeitet.

Into The Fold, Brooklyn Borough Hall from Derick Melander on Vimeo.

In seinem Rohstoff, den Textilien sieht Melander durchaus mehr als nur Arbeitsmaterial:

As clothing wears, fades, stains and stretches, it becomes an intimate record of our physical
presence. It traces the edge of the body, defining the boundary between the self and the outside world.


Am besten einfach selber gucken!! Hier unsere Favoriten:

Compression (2007)
800 Pfund gefaltete Second-Hand
Kleidung, nach Helligkeit sortiert.

Universal Set (2008) Weisse Sneaker und Arbeitsschuhe, an den
Schnürsenkeln verbunden.

Dither (2006) Bunte Klamotten und
Schwarz/Weiss. Klamottenm verbunden
durch Hosenbeine, Shirt-Ärmel
etc.

The Ocean is the Underlying Basis for Every Wave (2008)
2908 Textilien in einer S-förmigen Wand verarbeitet.

Untitled (2005) 25 Gürtel und
2 Baumstämme.
Das Copyright für alle Werke liegt bei
Derick Melander, dessen andere Sachen
Ihr auf seiner Homepage auschecken könnt!



Skulpturen aus alten Klamotten