6.11.2013 // DIY

Press Print - Digitaler Direktdruck in animierten GIFS erklärt

Press Print - Digitaler Direktdruck in animierten GIFS erklärt

Mit Hilfe einiger animierter Gifs möchten wir euch an dieser Stelle einmal den gesamten Textildruckvorgang erläutern. Hier einmal die Grafik die aufs Shirt gebracht werden soll (Bei Rastergrafiken wie folgender gilt: je höher die Auflösung, desto besser - Vektordaten, sofern sauber angelegt sind meist noch sauberer im Druckbild)

Ihr möchtet eure ganz eigene Shirts gestalten? Ob Foto, Grafik oder Schriftzug - alles kein Problem. Hier geht es zu unserem Online-Druckkonfigurator.
Was es zu beachten gibt für Druckdaten:

FARBRAUM: CMYK
Lege deine Daten immer im CMYK-Farbraum an. Hier findest du eine Erklärung zum Unterschied zwischen RGB und CMYK Farbraum.

LOGOS ALS VEKTOREN
Logos, Schriftzüge und Illustrationen legst du am besten als Vektorgrafiken an. Der Unterschied zwischen Vektor- und Pixelgrafiken? Hier wird es erklärt.

SCHRIFT IN PFADEN
Schriften wandelst du möglichst in Pfade um. Hier zur Erklärung: Konturen in Flächen, Schriften in Pfade umwandeln.

HOCHAUFLÖSENDE FOTOS
Für Fotos und vielfarbige Zeichnungen lege deine Grafiken bitte mit einer Auflösung von mindestens 300 dpi an.

1. T-Shirt auf die Druckpalette ziehen

Bevor das T-Shirt gedruckt werden kann, muss entsprechend seiner Größe die richtige “Palette” gewählt werden. Auf diese Paletten werden die Stücke dann gespannt, um danach flach und vorallem fixiert bedruckt zu werden. Ist die “falsche” Palette lässt sich mit wenigen einfachen Handgriffen wechseln. Wer schon einmal ein Billy-Regal zusammengebaut hat wird sich schwer unterfordert fühlen…

Einfach die Schrauben lösen und die Palette abnehmen.
Kornit Palette abschrauben Kornit Palette wechseln

2. Druckgrafik laden

Als nächstes gilt es, die Grafik vom Server mit den Druckdaten in das Programm zur Steuerung des Drucks zu laden. Dies geschieht ganz einfach per “Drag and Drop”.

Sobald die Grafik geladen ist, kann man sämtliche Optionen bezüglich Größe, Farbauftrag, T-Shirt-Eigenschaften sowie unzählige Details wie etwa die Höhe des Druckkopfes einstellen Wo genau der Druck auf dem Shirt erscheinen soll wird ebenfalls über das Programm festgelegt.
Grafik für Digitaldruck laden

3. T-Shirt aufziehen

Jetzt ist es an der Zeit das Shirt auf die Palette zu ziehen. Ist es aufgezogen kann es auch schon fast losgehen. Damit der Druck sich mit dem Stoff verbindet wird das T-Shirt vor dem Druckvorgang mit einer speziellen Flüssigkeit eingesprüht.
Kornit Palette abschrauben T-Shirt auf Palette aufziehen

4. Spray zur Fixierung aufbringen

Das Spray wird ebenfalls 'innerhalb' der Maschine als Teil des Druckvorgangs aufgebracht. Faustregel: Bei hellen Textilien ist weniger Spray notwendig als bei dunkelen.

5. Druck starten

Danach gibts eigentlich nur noch eins zu tun: den Druckvorgang starten.
T-Shirt in die Druckmaschine
Press Print - Digitaldirektdruck starten Shirt bedrucken Druckvorgang CMYK Kornit
Kornit Druckkopf Druckvorgang Bedrucktes T-Shirt abziehen

Das T-Shirt nach dem Druck vorsichtig von der Palette ziehen und in einen Band-Trockner geben, wo bei 150 Grad die Farbe in Verbindung mit dem Fixiersrpay dauerhaft mit dem Stoff verbunden wird. Das fertige Ergebnis seht ihr hier:
Bedrucktes T-Shirt abziehen



Press Print - Digitaler Direktdruck in animierten GIFS erklärt