22.07.2013 // Fashion

GOTS – der Gold-Standard grüner und sozialer Mode

GOTS – der Gold-Standard grüner und sozialer Mode

„Verbraucher können „weitestgehend auf Kleidung vertrauen, die das Zeichen des Global Organic Textile Standard (GOTS) trägt.“ Soweit Greenpeace, die als besonders streng in Sachen Textilindustrie geltende Umweltorganisation. Dieser Premium-Standard hat den seltenen Vorteil, dass er ökologische und soziale Standards in sich vereint. Erklärtes Ziel der vergebenden Organisationen ist, global anerkannte Anforderungen zu definieren, um sicherzustellen, dass als organisch gelabelte Produkte auch tatsächlich vom Anbau der Rohstoffe, über die Verarbeitung, bis hin zum finalen Verkauf mit sozialer Verantwortung und Umweltverträglichkeit verarbeitet werden. Das Zertifikat stellt sicher, dass für die Herstellung der Kleidungsstücke mindestens 90 Prozent Naturfasern verwendet werden, von denen wiederum mindestens 70 Prozent aus kontrolliert biologischem Anbau stammen müssen. Bei der Verarbeitung wird Wert darauf gelegt, den Verbrauch der Ressourcen Energie und Wasser so gering wie möglich zu halten sowie Schwermetalle und Farbstoffe komplett zu vermeiden – selbst die Verpackung der Textilien darf kein PVC enthalten uns muss ab 2014 aus Papier oder recyceltem Material bestehen.

Unabhängige Stellen am Produktionsstandort kontrollieren die Einhaltung der Standards und untersuchen Kleidungsstücke stichprobenartig auf Chemierückstände, die – sofern enthalten – eine hohe biologische Abbaubarkeit aufweisen müssen.Neben Umweltkriterien gelten – wie eingangs erwähnt – auch soziale Anforderungen. Und zwar sowohl hinsichtlich einer gerechten Entlohnung, als auch in Bezug auf Arbeitssicherheit und Mitsprache. Zertifizierten Unternehmen ist es außerdem nicht nur untersagt, Kinder zu beschäftigen, sie müssen Richtlinien, Programme und Projekte entwickeln und unterstützen, die arbeitenden Kindern helfen, in das Bildungssystem (re-) integriert zu werden und dort bis zum Eintreten ins Erwachsenenleben zu verbleiben. Löhne, die für eine maximale Arbeitszeit von 48 Wochenstunden ausgezahlt werden müssen zumindest die Grundbedürfnisse decken und bei zu geringen nationalen Mindestlöhnen aufgestockt werden. Nach maximal sieben Arbeitstagen steht den Arbeitern außerdem ein freier Tag zu. Neben der Versammlungsfreiheit haben Angestellte das Recht auf Kollektivverhandlungen und auf Gründung von Gewerkschaften. Zu guter Letzt muss der Arbeitgeber ein hygienisch-sauberes Arbeitsumfeld bereitstellen und gleichzeitig Maßnahmen treffen, die Arbeitsunfälle vermeiden und generell die Gefährdung der Gesundheit ausschließen.

Die genauen Richtlinien, die noch über das hier Genannte hinaus gehen, sind auf den Seiten der GOTS einsehbar und können ihnen als Verbraucher das gute Gefühl geben, beim Kauf von Textilien mit dem GOTS-Siegel das Möglichste für Umwelt und Mensch getan zu haben. Im Sortiment von Foxxshirts finden sie unter anderem folgende Marken, die den weitreichenden Kriterien des GOTS entsprechen:



GOTS – der Gold-Standard grüner und sozialer Mode