8.08.2013 // DIY

Do it yourself-Tutorial für T-Shirt-Grafiken mit Stencils/Schablonen-Technik

Do it yourself-Tutorial für T-Shirt-Grafiken mit Stencils/Schablonen-Technik

So, Stencils sind ja spätestens seit Banksy nichts neues mehr. Bei uns gehts allerdings nicht darum Wände zu verschönern, sondern eure eigenen Klamotten. Mit der Entscheidung, Schablonierfarbe mit einer Farbrolle auf das Shirt aufzubringen habt Ihr euch für eine Methode entschieden, die sich sehr gut für Motive eignet, deren einzelne Formen nicht zu klein und die in ihrer Gestaltung nicht zu filigran sind. Also eine Methode, die mit super Ergebnissen überzeugt und toll ist für DIY-Einsteiger.

Schablonen T-Shirts selbermachen - So funktioniert es

Schablonierfarbe verläuft nicht zu schnell, trocknet gut und deckt die Grundfarbe eures Textils zuverlässig ab. Wer noch nicht in den DIY-Olymp aufgestiegen ist und seine Motive vorerst nicht selbst entwirft findet im Web jede Menge Inspiration.

Die Seite http://www.stencilrevolution.com/stencils/ bietet euch eine große Auswahl an Vorlagen für euer Textil, die für die unterschiedlichen Methoden des Farbauftrags geeignet sind. Wir haben uns für den „Grenade Bird“ entschieden, da er aus insgesamt nur drei Formen besteht und sich so sehr gut bis ins Detail mit der Farbrolle auftragen lässt.

Falls ihr eurem Motiv noch ein persönliches Motto hinzufügen wollt, sei euch folgende Website empfohlen: http://www.dafont.com. Dort findet Ihr jede Menge kostenlose Schriftarten, die sich perfekt für Stencils eignen.

Bevor ihr anfangt, ein Tipp, den ihr unbedingt beherzigen solltet: Je nach Motiv kann es eine ganze Weile dauern, bis ihr es mit dem Cutter ausgeschnitten habt. Das kann, gerade am Anfang, wenn ihr noch ungeübt seid, ziemlich an den Nerven zehren. Also – bleibt ruhig, macht euch vielleicht ein wenig chillige Musik an, vergesst alles, was euch sonst so auf den Zeiger geht und nehmt die Aktion als eine Art meditative Übung und vor allem – habt Spaß dabei und freut euch auf das Ergebnis. Es lohnt sich!

T-Shirt Schablone: Für den Granaten-Vogel braucht ihr

  • Cuttermesser
  • Klebeband, Panzerband (ggf. zusätzlich doppelseitiges Klebeband)
  • Lineal (am besten 50 cm)
  • Pappe (Gewicht zwischen 200 und 500 g/cm²)
  • Farbroller
  • Schablonierfarbe

  • Für die Schablonentechnik empfehlen wir euch folgende T-Shirts:

    Wir legen euch die Shirts von Stanley und Stella ans Herz. Diese sind nicht nur stylisch geschnitten, sondern auch aus organischer Baumwolle und nach Fair-Wear Richtlinien produziert. Fair ist nicht nur die Produktion, sondern auch der Preis! Die Shirts findet ihr bei uns im Shop.

    Zu den Shirts: www.foxxshirts.de/stanley_stella/

    Jetzt aber mit ruhiger Hand frisch ans Werk! Legt den Untergrund auf dem ihr arbeiten wollt sorgfältig aus und klebt eure ausgedruckte Vorlage möglichst straff auf der Pappe auf. Fangt jetzt an, die Konturen des Vogels mit dem Cuttermesser auszuschneiden. Geht dabei langsam vor, ansonsten besteht die Gefahr „auszurutschen“ und sich zu verschneiden. Habt wie gesagt Geduld! Die Pappe sollte nicht zu dick sein, damit ihr nicht zu viel Kraft aufwenden müsst um durchzukommen, denn auch das birgt die Gefahr, die nötige Akkuratesse zu vernachlässigen. Fertig? Sehr gut! Das „Schlimmste“ ist geschafft! Legt euch jetzt Roller, Shirt, Farbe und zwei weitere Stücke Pappe zurecht. Die Pappe darf ruhig dicker sein als die zum Schablonieren – das eine Stück dient quasi als „Topf“ für eure Farbe das andere steckt Ihr in das Shirt, um es schön gerade und stramm hinlegen zu können. Zieht jetzt das Shirt über die zurechtgeschnittene Pappe. Als nächstes platziert die Schablone – wenn gewünscht mit Hilfe des Lineals – auf dem Shirt und fixiert sie mit Klebestreifen (sehr gut geeignet: Panzerband) Jetzt die Farbe auf das vorbereitete Stück Pappe geben und auf gleichmäßig auf die Rolle auftragen. Jetzt nach und nach mit dem Roller die Farbe aufbringen. Dabei mit der einen Hand die Pappe herunterdrücken, damit die Farbe nicht unter die Schablone fließen kann (ihr könnt, um auf Nummer sicher zu gehen, die Pappe auf der Rückseite zusätzlich mit doppelseitigem Klebeband versehen). Wenn das komplette Motiv deckend mit Farbe versehen ist, die Klebebandstreifen lösen und vorsichtig die Schablone vom Shirt entfernen. Jetzt heißt es nur noch trocknen lassen – und fertig ist das gute Stück. Ihr könnt es anschließend beruhigt bei bis zu 40°C per Hand und auf links waschen, die Farbe hält.

    Wir wünschen euch viel Spaß mit eurem neuen Hingucker und den anderen DIY-Tutorials hier bei Foxxshirts.de.



    Diese Postings könnten dir auch gefallen:

    DO IT YOURSELF TUTORIAL: Gepunkteter Aufbewahrungsbeutel

    Heute zeigen wir euch einen wirklich super einfachen Weg wie ihr aus einem ganz normalen Stoffbeutel ein farbenfrohen Hingucker machen könnt.

    [MEHR LESEN]

    Mit diesen 7 kreativen Geschenkideen wirst du deine Mama am Muttertag überraschen

    Der Countdown läuft, denn am 10. Mai ist Muttertag. Doch was schenkt man seiner geliebten Mama? Blumen, Pralinen und eine Karte? Wir haben uns für euch auf die Suche nach kreativen DIY-Ideen zum Muttertag begeben und natürlich dreht sich bei uns alles ums Thema „Textilien“. Hier kommen sieben selbstgemachte Geschenkideen für den Muttertag, plus drei Ideen zur fantasievollen Geschenkverpackung – Verpackungen die eure Mutter garantiert zum Staunen bringen.

    [MEHR LESEN]

    Do-it-yourself-Tutorial für Dip-Dye-Batiken

    Batiken – klingt erstmal nach Woodstock und Hippitrail. Aber Batiken ist mehr als „nur“ Mode für Blumenkinder! Die ursprünglich aus Indonesien (javanesisch „mbatik“ = mit Wachs schreiben) stammende Textilfärbetechnik umfasst verschiedenste Verfahren, von denen das so genannte „Tie-Dye“, mit seinen charakteristischen runden Mustern, in Europa das bekannteste ist. Doch der klassische Batik-Look ist nicht das, was wir hier vorstellen wollen.

    [MEHR LESEN]



    Do it yourself-Tutorial für T-Shirt-Grafiken mit Stencils/Schablonen-Technik